uwarc

UWARC

Archäologie unter Wasser

Ein römisches Legionslager im Baggersee

Im Bereich eines Baggersees auf der „Bislicher Insel“ bei Xanten wurden Ende der 1950er Jahre bei Baggerarbeiten Funde römischer Zeitstellung gemacht. Durch Taucher konnte damals bestätigt werden, dass sich am Grund des Baggersees noch Baureste befanden. Seither gilt die Fundstelle als möglicher Standort des römischen Legionslagers "Vetera II".

Der gesamte Bereich der „Bislicher Insel“ steht heute unter Naturschutz. Der ehemalige Baggersee ist durch rezente Aufschüttungen zweigeteilt und als „Schwanensee“ und „Weidensee“ bekannt. Große ehemalige See- und Uferareale sind durch Aufschüttungsarbeiten verändert. Im gesamten Bereich des Naturschutzgebietes besteht Tauchverbot.

Der Landschaftsverband Rheinland, Amt f. Bodendenkmalpflege im Rheinland, Außenstelle Xanten beauftragte Anfang 2009 eine Untersuchung des fraglichen Areals. Die Geländeaktion hatte zunächst vor allem die Überprüfung der Einsatzbedingungen im Bezug auf eine künftige systematische unterwasserarchäologische Prospektion des Geländes zum Ziel.

Die hydrographischen Untersuchungen wurden von Dr. Klaus Storch, Soso Jena durchgeführt.

Wir danken der Linksrheinischen Entwässerungs-Genossenschaft LINEG für die Bereitstellung umfangreicher logistischer Hilfe, insbesondere zweier Arbeitsboote. Unser Dank gilt weiterhin der Biologischen Station Wesel für wertvolle Informationen zur Morphologie und Limnologie der betroffenen Gewässer.