uwarc

UWARC

Archäologie unter Wasser

Unterwasserarchäologische Untersuchungen im Hochrhein bei Schloss Beuggen

Schloss Beuggen liegt unweit der Ortschaft Rheinfelden - Karsau, etwa 20km östlich des Rheinknies bei Basel. Die Anlage wurde im 13. Jahrhundert vom Deutschen Ritterorden errichtet und im 18. Jahrhundert barock umgestaltet. Nach der Säkularisierung Anfang des 19. Jahrhunderts diente das Anwesen als Lazarett und als Kinderheim. Heute werden große Teile des Anwesens als evangelische Tagungs- und Begegnungsstätte genutzt.

Foto: LAD / M. Mainberger

Das Schloss liegt unmittelbar am Ufer des Hochrheins. Vom Anfang des 19. Jahrhunderts überlieferte Pläne zeigen, dass der nur wenige Meter breite Streifen zwischen den Gebäuden und dem Fluss mit Einbauten befestigt war. Wie eine 1994 durchgeführte unterwasserarchäologische Inspektion zeigen konnte, handelt es sich dabei um Konstruktionen aus Holz und Steinen.

Aktuelle Arbeiten des Kraftwerkbetreibers Energiedienst zur Erhöhung der Staustufe machen nun neue unterwasserarchäologische Untersuchungen notwendig. Der von den Baumaßnahmen betroffene Uferstreifen wird im Auftrag des Landesamtes für Denkmalpflege und Energiedienst archäologisch kartiert und im Bezug auf Alter, Bauweise und Funktion der bis 3m unter dem heutigen Wasserspiegel liegenden Anlage untersucht. Die Vermessungsarbeiten werden in enger Kooperation mit dem Vermessungsbüro Ganz&Rutner durchgeführt.